Film-/Medien-AG an der Kurt-Tucholsky-Grundschule

Seit Ende Mai findet wöchentlich eine Film-/Medien-AG an der Kurt-Tucholsky-Grundschule statt. Darüber hinaus gab es in den Pfingstferien ein offenes Angebot zum Thema Film/Medien am Hort der Kurt-Tucholsky-Grundschule.

Beides finanziert über ein Programm von „Kultur macht stark“ in Kooperation mit BITS 21 e.V.

 


 

Pilotprojekt Klimabildung an der Theodor-Heuss-Schule in Vorbereitung

Ein Projekt zur Förderung der Klimaschutzbildung an der Theodor-Heuss-Schule von 5. Klassenstufe bis zur Oberstufe befindet sich in Vorbereitung. Das Pilotprojekt wird von der Schule und dem Bildungsverbund Moabit gemeinsam mit Berliner Unternehmen der Ver- und Entsorgerbranche entwickelt und soll zum Schuljahr 2017/18 starten.


 

Fortsetzung des Tanzprojekts „Moabeat“ geplant

Die Fortsetzung des Tanzprojekts „Moabeat“ (in Zusammenarbeit von Moabiter Grundschule, Frecher Spatz e.V. (K3) und Tanzpädagoginnen) ist wahrscheinlich. Ein Anschlussantrag bei ChanceTanz (Bundesprogramm „Kultur macht stark“) wurde mit Unterstützung des Bildungsverbund gestellt. Die Kerngruppe wird von 10-12 tanzerfahrenen Kindern aus der Moabiter-Grundschule und dem K3 – Kiez Kids Klub gebildet. Als Antragsteller fungiert Frecher Spatz e.V. Yvonne Leppin leitet gemeinsam mit Heidi Weiss die Kurse.

 


 

Weitere Projekte zur Förderung durch den Projektfonds Kulturelle Bildung empfohlen

Die Anträge der folgenden Projekte wurden von der Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung zur Förderung empfohlen.

  • „Selbstgebaute Musik – Selbstgebaute Ensembles Workshops, Proben, Aufführung“: Kollegen 2,3 (Hajo Toppius); Bildungsverbund Moabit; Ottospielplatz (Peter Barton); Wolfgang-Scheunemann-Haus
  • „From the bottom of the spirit II“ (Tanzangebot): Valérie Kommer; Frecher Spatz e.V.; Pary El-Qalqili; Naturwissenschaftlicher und kultureller Bildungsverbund Moabit; Bredow-Treff/ Wolfgang-Scheunemann-Haus; Notunterkunft für Flüchtlinge Levetzowstraße 3-5
  • „Körperbilder“ (Tanz- und Kunstworkshop für Mädchen und junge Frauen): Beate Maria Wörz; Johanne Timm; Mädchen-Kultur-Treff Dünja (Marietta Heuck)

 


 

Es geht weiter: Moabeat – Wer? Wie? Was? Bewegt meinen Kiez? – Sprache(n) in Bewegung

Tanzprojekt in Zusammenarbeit von Moabiter Grundschule, Frecher Spatz e.V. (K3) und Tanzpädagoginnen

Ausgehend von den Themenfeldern „Sprache(n)“, „verbale und non verbale Kommunikationsformen“ und „Verständigung“ wird mit den Kindern und Jugendlichen ein Tanz(theater)stück erarbeitet, dass sich an den Vorstellungen, Wünschen, Ideen der Kinder zu ihrem Kiez orientiert.
Die Kerngruppe wird von 10-12 tanzerfahrenen Kindern aus der Moabiter-Grundschule und dem K3 – Kiez Kids Klub gebildet. Einem Intensiv-Workshop in den Herbstferien vom 24. – 28.10.2016 schließen sich wöchentliche Angebote an. Die Kurse finden in der Moabiter Grundschule statt. Im Januar bzw. Februar 2017 sind zwei öffentliche Aufführungen im ACUD-Theater geplant.

Das Tanzangebot ist Drittmittel finanziert über das Bundesprogramm „Kultur macht stark“. Als Antragsteller fungiert Frecher Spatz e.V. Yvonne Leppin leitet gemeinsam mit Heidi Weiss die Kurse.

 


 

From the bottom of the spirit: Regelmäßiges Tanzangebot und Ferien-Tanz-Workshop im Bredow-Treff

Im Rahmen des Tanzprojekts "From the bottom of the spirit" fand vom 25. bis 29. Juli 2016 ein Ferien-Tanz-Workshop für Mädchen von 8-16 Jahren im Bredow-Treff statt. Die Tanzlehrerinnen Nargine und Orkide boten in diesem Intensiv-Tanz-Workshop Freestyle und Oriental an. 18 Mädchen aus dem Flüchtlingslager in der Levetzowstraße haben fleißig eine Woche trainiert und in der Aufführung am 30. Juli in der Kulturfabrik gezeigt, was sie draufhaben. Das Tanzprojekt ist gefördert vom Projektfonds Kulturelle Bildung.

 

 


 

Moabit singt!

seit Januar 2015

Eine Kooperation der Musikschule Fanny Hensel, der Theodor-Heuß-Gemeinschaftsschule, der Kurt-Tucholsky-Grundschule und der Hedwig-Dohm-Oberschule.

Im Projekt werden stufenübergreifende Schulchöre an drei Schulstandorten aufgebaut. Das Projekt wird gefördert durch "MusikLeben", einem Projekt des Verbands der Musikschulen im Rahmen des Bundesprogramms Kultur macht stark.

 


 

Tanz-Workshops “MoaBeat – Wer? Wie? Was bewegt meinen Kiez?” Tanzende Kinder

1. Teil: September 2014 bis Februar 2015

2. Teil: März – Juli 2015

Eine Kooperation zwischen der Tanzwerkstatt No Limit e.V., der Miriam-Makeba-Grundschule, dem OTTO Spielplatz (Moabiter Ratschlag e.V.) und dem K3 – Kiez Kids Klub (Frecher Spatz e.V.), die zu einem gemeinsamen Tanzprojekt mit Kindern und Jugendlichen aus Moabit führt.

Das Projekt wird gefördert von "Chance Tanz", einem Projekt des Bundesverband Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Bundesprogramms Kultur macht stark.

 


 

AG zum Experimentellen Spielzeugbau

September 2014 bis Februar 2015

Kita Emdener Straße, Carl-Bolle-Grundschule, Design das Wissen schafft

Teilnehmer/innen: Vorschüler/innen und Schüler/innen der Schuleingangsphase

Leitung: Gunda Wichmann


Vorschulkinder und Schüler/innen der Schuleingangsphase lernen beim Selberbauen von experimentellen Spielobjekten aus aller Welt spannende physikalische Phänomene kennen und wenden ihr Wissen praktisch an. Das Projekt wurde aus dem Bonus-Programm für Schulen finanziert.

 


 

Experimentelle Spiel- und Geschenke-Werkstatt

September 2014 bis Februar 2015

Kurt-Tucholsky-Grundschule

Teilnehmer/innen: Schüler/innen der 6. Klassen

Leitung: Gunda Wichmann


AG-Angebot zum experimentellen Spielzeug- und Geschenkebau. Das Projekt wurde aus dem Bonus-Programm für Schulen finanziert.


 

Cajon macht Musik!

September 2014 bis Februar 2015

Kurt-Tucholsky-Grundschule

Teilnehmer/innen: Schüler/innen ab Klasse 3

Leitung: Gunda Wichmann


Bau und Einsatz von Cajons im Hort der Kurt-Tucholsky-Grundschule. Das Projekt wurde aus dem Bonus-Programm für Schulen finanziert.


 

Experimentelle Nawi-Werkstatt

September 2014 bis Februar 2015

Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule

Teilnehmer/innen: Schüler/innen der Klasse 7

Leitung: Gunda Wichmann


Angebot im Wahlpflichtbereich Physik. Das Projekt wurde aus dem Bonus-Programm für Schulen finanziert.

 


 

MOABEES  - Kunst & Bienen in Moabit

Projektleitung: Bärbel Rothhaar, Elisa Dierson, Katja Marie Voigt

Nach erfolgter Förderzusage konnte das Projekt im Herbts 2013 mit ersten Aktionen starten. Weitere Workshops werden ab 2014 stattfinden, wenn auch die Bienen nach dem Winter wieder aktiv sind.

 

Aktuelle Infos zum Projekt finde Sie auf folgenden Webseiten:

http://www.kuenste-oeffnen-welten.de/praxisbeispiele/moabees/

http://raumrhetorik.de/?p=1210

 

Projektnewsletter:

PDF-Icon Newsletter vom 16.10.2013

 


 

Vivaldi Moves Moabit“

Projektleitung: Peter Barton, Yvonne Leppin

Durch Tanz die Welt begreifen und gestalten ist der Grundgedanke des Projektes „Vivaldi Moves Moabit“. Yvonne Leppin (Dipl. Kulturwissenschaftlerin und Tänzerin) untersucht gemeinsam mit Kindern des OTTO-Spielplatzes, der Miriam-Makeba-Grundschule und Mädchen des Kulturtreffs Dünja ihre Stadtteil Moabit, erarbeitet Tanzstücke und führt diese im Kiez auf. Hierbei kann der Bürgersteig auf der Turmstraße, die Aula der Schule oder der Hinterhof des eigenen Wohnhauses als Bühne dienen. Vivaldis „4-Jahreszeiten“ dient hier als musikalischer Hintergrund und gibt den zeitlichen Rahmen vor, denn das Projekt ist in 4 Module aufgeteilt die unterschiedliche Schwerpunkte wie Tanz, Bühnenbild und Theater behandeln.

„Vivaldi Moves Moabit“ wird durch den „Berliner Projektfonds kulturelle Bildung“ gefördert.

Plakat SchattenspielSchattenspiel

 


 

Vokalhelden - das Chorprogramm der Berliner Philharmoniker

Die Berliner Philharmoniker bauen ab Herbst 2013 drei neue Jugendchöre auf, einen davon in Moabit. Das Angebot steht Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 12 Jahren offen, die gern singen und Lust haben, festes Mitglied in einem Chor zu werden. Die Proben des Moabiter Chors haben ab dem 15.10.2013 begonnen und finden jeden Dienstag von 16-18 Uhr im Stadtschloss, Rostocker Straße 32, 10553 Berlin. Weitere Infos auf dem PDF-Icon Flyer, Fragen beantwortet das Education-Team der Berliner Philharmoniker (Tel. 030-25488356, Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 


Müll-Archäologie

Müll-Archäologie

Von April-Juni 2013 setzten sich Schüler/innen der Carl-Bolle-Grundschule und der Ersten Gemeinschaftsschule Mitte angeleitet von Dr. Eva Becker mit Methoden der Archäologie mit dem Thema Müll und nachhaltiger Umgang mit Ressourcen auseinander. Das Projekt wurde gefördert von der Siftung Naturschutz Berlin.